Auf den ersten Blick ist AKASHA Immobilien ein Immobilienunternehmen mit Sitz in Sarnen, Schweiz. Spricht man mit dem visionären Gründer und selbsternannten "Business Angel" Marcel Gasser, wird man jedoch schnell verstehen, dass es bei AKASHA um viel mehr geht als um Ziegel und Mörtel, den Bau und Profit.

Marcels Vision für AKASHA ist es, Häuser zu schaffen, die eine Quelle kollektiven und gemeinschaftlichen Reichtums sind und die eine Beteiligung und Zusammenarbeit zwischen Gleichgesinnten ermöglichen. Sie sollen unsere Umwelt heilen, die menschliche Natur unterstützen und Menschen auf der ganzen Welt inspirieren. Es ist eine gewaltige Vision - und bei seiner Suche nach dem besten Ausgangspunkt wandte sich Marcel an Nomoko.

Bei Immobilien geht es ums Storytelling. Sogar die Entwickler wissen das...

Marcel wurde in eine Architektenfamilie hineingeboren und war von klein auf von Immobilien und deren Einfluss auf die Art und Weise, wie wir leben, fasziniert. Heute widmet er etwa 20 % seiner Zeit AKASHA und seinem Traum von der Entwicklung einer Gemeinschaft. Den Rest seines Arbeitslebens verbringt er mit Reisen, Mentoring, Coaching von Start-ups und - nach einem lebensverändernden Ereignis vor einigen Jahren - mit einem mehr spirituellen Weg. Dieser führte ihn dazu, AKASHA zu gründen und seinen Traum zu verfolgen.

In diesem Interview sprechen wir mit Marcel über die Herausforderungen und Chancen seiner Vision. Darüber, wie unsere Spatial Services und unsere digitale Plattform für Immobilien, Praedia, ihm helfen, diese zum Leben zu erwecken. Und warum ihn die Arbeit von Nomoko und dessen Potential so begeistert haben, dass er sich als Investor beteiligt hat.

 

AKASHA Immobilien success story infographic_German

 

Die Herausforderung

Der erste Schritt auf dem Weg zu Marcels grosser Vision ist die Entwicklung des ersten AKASHA-Gebäudes im Tessin, Schweiz. "Das Projekt im Tessin verbindet meine gemeinsamen Interessen an der Entwicklung von Immobilien und der Arbeit mit Gründern und Unternehmen im Bereich der persönlichen Entwicklung", erklärt Marcel.

"Die Entwicklung ist eigentlich fast ein Club - ein Rückzugszentrum - in dem Investoren, Unternehmer und Start-ups zusammenkommen und rund um das Thema 'bewusstes Wirtschaften' zusammenarbeiten können. Das heißt: Spiritualität, Entwicklung, gemeinsame Erfahrungen; ein Ort, um die Sharing Economy zu erforschen und Nachhaltigkeit nicht nur auf geschäftlicher Ebene, sondern auch persönlich und für einige auch spirituell zu fördern."

Das Tessiner Projekt ist ein komplexes, dreieckiges Gemeinschaftsgebäude auf den Hügeln über dem Lago Maggiore. Nachdem Marcel mit einem lokalen Architekten an den Bauplänen gearbeitet hatte, sprach er mit Nomoko über die Erstellung eines massstabsgetreuen 3D-Modells des Standorts. Er wollte die CAD-Entwürfe seines Architekten integrieren und sicherstellen, dass jeder Aspekt des Gebäudes perfekt ist, von der Aussicht bis zu den Auswirkungen auf die lokale Umgebung und die Gemeinde, bevor er mit dem Bau beginnt.

Gelingt dies, wird das Tessin als Prototyp für mindestens 20 weitere Projekte an verschiedenen Orten auf der ganzen Welt dienen, die gemeinsam mit anderen gleichgesinnten Investoren geschaffen und gehalten werden. Orte, an denen man sich ausruhen und erholen kann, an denen man wohnen und leben kann, an denen man Ideen und Unternehmen aufbauen und weiterentwickeln kann - was allerdings eine ganze Reihe von Herausforderungen mit sich bringt.

"Ich denke, dass Immobilien zu oft gebaut werden, ohne zu wissen, wer darin arbeiten oder wohnen wird. Wie hoch ist ihr Budget? Was ist ihre Vorstellung? Warum können wir nicht umdenken? Mich interessiert, welche Massnahmen wir ergreifen können, um dies zu ändern, um uns in die Lage der Bewohner des Gebäudes zu versetzen und zu sehen, wie es wäre, dort zu leben oder zu arbeiten, bevor wir bauen.

Genauso wichtig ist natürlich das Geld. Zu oft sind die Menschen einfach zu gierig und denken nur an den Profit. Diese Absicht, diese Fokussierung auf Geld ist meiner Meinung nach kurzsichtig und nicht nachhaltig."

Marcels Ansatz ist ehrenwert und lohnenswert. Aber Immobilien-Scouting ist extrem zeit- und arbeitsintensiv, vor allem wenn es international und in grossem Massstab durchgeführt wird.

Die Daten, die Sie für eine fundierte Investition brauchen, sind oft weit verstreut und bei verschiedenen Behörden, Sammelstellen, Gemeinden und Unternehmen verstreut. Das Sammeln der Daten kann Monate oder Jahre dauern, die Analyse und das Verständnis ihres Wertes kann noch einmal so lange dauern, und das, bevor Sie die Kosten für Architekten, Planer, Anwälte und Makler berücksichtigen.

Solche Eintrittsbarrieren können es für Einzelpersonen, Unternehmer und Visionäre fast unmöglich machen, ihre Pläne zu verwirklichen, und überlassen es den grösseren Unternehmen, deren Priorität zwangsläufig der Gewinn ist. Ein perfektes Beispiel dafür ist Marcel, der fünf Jahre brauchte, um sich mit dem Tessiner Markt vertraut zu machen, bevor er mit der Entwicklung seines ersten Immobilienprojekts beginnen konnte.

 

Die Lösung

"Ich kenne Nomoko schon sehr lange. Ich habe Nilson (unseren Mitbegründer und CEO) 2015 bei einem Startup-Event kennengelernt und war von seiner Vision sofort überzeugt. So sehr, dass ich ein Frühphasen-Investor wurde und Ihr Wachstum in den letzten sechs Jahren genau verfolgt habe.

Ich glaube nicht, dass diese Beziehung meine Entscheidung, mit euch zusammenzuarbeiten, beeinflusst hat - ich hätte es sowieso getan und hoffe, dass ich neutral über eure Arbeit sprechen kann, ohne als Marketingfigur gesehen zu werden! Aber ich kenne die Leidenschaft, die hinter den Kulissen steckt. Das hat mich dazu bewogen, die Spatial Services von Nomoko zu wählen und auch Beta-Tester für Praedia zu werden.

“Nomoko hat ein vielseitiges Werkzeug entwickelt, das für den gesamten Lebenszyklus einer Immobilie von unschätzbarem Wert ist.”

Nach dem Go für den Auftrag bereitete unser Drohnenteam den von Marcel ausgewählten Standort für sein Projekt vor und nahm ihn mit der Drohne auf, bevor sie die Daten an unser 3D-Modellierungsteam zur Umwandlung in ein funktionierendes 3D-Modell weiterleitete. Zu diesem Zeitpunkt bat Marcel uns auch, die CAD-Entwürfe seines Architekten für das Gebäude in das Modell zu integrieren. Für Marcel war es wichtig, verschiedene Szenarien zu testen und zu simulieren. Dies ist nötig, um die Nutzung des Gebäudes und seine Auswirkungen auf die Umgebung besser zu verstehen (von Schattensimulationen bis hin zur Bewertung des Lärmpegels), was für seine zukünftigen Pläne von entscheidender Bedeutung sein wird.  

 

Das Ergebnis

"Präzision!", schwärmt Marcel. "Es gibt nichts Wichtigeres. Wenn ich nicht die Genauigkeit jedes Aspekts kenne, von räumlichen Ansichten bis hin zu Simulationen, die Auswirkungen des Gebäudes... Das ist es, was ich wissen muss und was ich von Nomoko bekommen habe. Für mich ist Nomoko in dieser Hinsicht definitiv führend. Es ist ein Werkzeug, das Immobilien in Geschichten verwandelt, und bei Immobilien geht es immer um Geschichten - das wissen sogar die Entwickler."

Neben dem Aspekt der Präzision und des Geschichtenerzählens sieht Marcel den Wert von Daten bei der Entwicklung erfolgreicher Immobilienprojekte, seien sie nun gewinnorientiert oder mit einem eher altruistischen Ziel vor Augen.

Keine Daten zu haben, insbesondere wenn man eine Immobilie von Grund auf neu entwickelt, ist eine der grössten Herausforderungen bei jedem Immobilienprojekt. Marcel erklärt: "Genau wie in der Wirtschaft ist das Risiko am Anfang am grössten, weil es keine Daten gibt. Wenn das Unternehmen älter ist, habe ich Umsätze und Kennzahlen, auf die ich mich bei der Entscheidungsfindung stützen kann. So ist es auch bei Immobilien.

Für mich ist Nomoko mit Praedia und den Spatial Services wie meinem 3D-Modell zu einem Allround-Tool geworden. Es ist ein Portfoliomanagement-Tool, es ist ein Datenaggregator welches Daten analysiert und vergleicht, es ist ein Risikoanalyst - und all das macht es während des gesamten Lebenszyklus einer Immobilie unschätzbar wertvoll.”

 

 
KONTAKTIEREN SIE UNSER TEAM

More blog posts

03.12.2021

Ein Blick hinter die Kulissen mit dem Nomoko Operations-Team

12.11.2021

Von BIM bis Machine Readable Law: Interview mit Birgitta Schock

05.10.2021

Praedia ist offiziell eröffnet!